Cardio Vascular

TimeWaver Vascular - „Blick in die Arterien“

 

Bestimmen Sie Gefäßalter und Hämodynamik

Das Mobil-O-Graph® TimeWaver Vascular System ist ein Expertensystem zur Bestimmung der Hämodynamik und Gefäßsteifigkeit. Es misst verschiedene Werte wie den peripheren Blutdruck, den zentralen aortalen Blutdruck, das Herzminutenvolumen, den peripheren Widerstand, Augmentationsindex und Augmentationsdruck sowie Pulswellengeschwindigkeit und Reflektionskoeffizienten.

Sie können TimeWaver Vascular zusammen mit dem TimeWaver Med System oder auch allein benutzen. Die TimeWaver Med Datenbanken zu arteriellen und koronaren Erkrankungen beinhalten u.a. Daten und Informationen zu chemischen, orthomolekularen, homöopathischen, pflanzlichen und psychosomatischen therapieansätzen. Auf Basis dieser Datenbanken kann TimeWaver Med die Informationsfeldanalyse und Balancierung durchführen.

 

Wichtige Risiken identifizieren und auswerten

Die Pulswellen Analyse kann als Screeningmethode von Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder bei Indikationen wie z.B. Herzinsuffizienz, Dilatative Kardiomyopathie, therapieresistente Hypertonie, Risikostratifikation und Monitoring von Antihypertensiva eingesetzt werden.

 

Blutdruckmessung plus Pulswellen-Analyse

Die herkömmliche Blutdruckmessung war für viele Jahre der Status Quo im Monitoring von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Aber der reine Blutdruckwert hat kaum Aussagekraft bezüglich der Hämodynamik und der Gefäßsteifigkeit und hat keine Aussagekraft bezüglich der Strömungsmechanik des Blutes. Erst die Pulswellen-Analyse kann konkrete Aussagen machen, ob die Arterien flexibel genug sind oder ob es Verdickungen gibt, erst diese Methode ermöglicht eine Beurteilung der arteriellen Flexibilität. Da bereits sehr frühe Gefäß-Alterungsprozesse erfasst werden können, ist die Messung der arteriellen Gefäßsteifigkeit ein sensitives Werkzeug in der Präventionsmedizin.

Insbesondere bei Patienten mit Bluthochdruck soll die Pulswellengeschwindigkeit ein starker unabhängiger Prädiktor der Mortalität sein - klassischen Risikofaktoren oft überlegen. Die isolierte systolische Hypertonie ist direkte Folge einer erhöhten arteriellen Gefäßsteifigkeit. So soll die klinische Entscheidung in Diagnostik und Therapie unterstützt werden.

 

Vorbeugung durch Risiko-Identifizierung

Die Gefäßversteifung ist eine große Gefahr für den Menschen, die mit der Blutdruckmessung alleine nicht ausreichend erkannt werden kann. Durch sie können Schlaganfall, koronare Herzerkrankheit, Myokard-Infarkt, Nierenkrankheit und kardio-vaskulare Erkrankungen allzu häufig verursacht werden. Gefäßversteifung hat unterschiedlichste Hintergründe, die oft aber behandelt werden können.

Um rechtzeitig zu erfahren, wie es um die Gefäße Ihres Patienten bestellt ist, hilft der Mobil-O-Graph® TimeWaver Vascular, Gefäßsteifigkeit und Gefäßalter zu ermitteln. Dieses als Pulswellen-Analyse bekannte Verfahren gibt Auskunft über verschiedene wichtige Vital-Parameter der Hämodynamik und der Gefäßsteifigkeit unter den besonderen Alltagsbedingungen. Es dient daher ausgezeichnet als Risiko-Screening.

 

Hand in Hand mit TimeWaver Med

TimeWaver Med beinhaltet in seinen umfangreichen Datenbanken unter anderem die wichtigsten Therapieansätze bei arteriellen und koronaren Problemen. Der Mobil-O-Graph® TimeWaver Vascular sendet 20 Parameter an TimeWaver Med, die dort als Basis für eine Informationsfeldanalyse und Balancierung dienen.

 

Was macht TimeWaver Vascular genau?

Im Einzelnen werden Ihnen neben dem peripheren Blutdruck weitere Werte angezeigt, wie z.B. der zentrale aortale Blutdruck, das Herzminutenvolumen und der periphere Widerstand, der schnell verdeutlicht, ob die Schlagadern und die Venen die nötige Wandspannung besitzen, die dem Blutauswurf des Herzens einen gewissen variablen Widerstand entgegensetzen. Dieser Widerstand wird zur Kreislaufregulation und zur bedarfsgerechten Verteilung des Blutes zu den einzelnen Organen benötigt. Als wichtigste Werte erhalten Sie weiterhin Augmentationsindex, Augmentationsdruck, Reflektionskoeffizienten und die Pulswellengeschwindigkeit, also die Messwerte, die Ihnen die Gefäßsteifigkeit anzeigen. Hauptverantwortlich für eine Gefäßsteifigkeit sind allgemein eine Degeneration und Verdickung der arteriellen Wände.

 

HINWEIS: Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die Existenz von Informationsfeldern, deren medizinische und sonstige Bedeutung und die TimeWaver-Systeme mit deren Anwendungen aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin nicht an.