Bioresonanztherapie

Bioresonanztherapie, die sanfte Methode

Trotz des großen Wohlstandes und des rasanten wissenschaftlichen Fortschrittes in den modernen Industrienationen gibt es immer mehr Menschen, die an allergischen und chronischen Erkrankungen leiden. Diese Beobachtung trifft nicht nur auf Erwachsene und ältere Menschen zu, sondern vermehrt auch auf Kinder und Jugendliche. Die Bioresonanztherapie bietet neue Ansätze der Diagnose und Therapie, die helfen können, allergische und chronische Erkrankungen zu lindern. Schädliche Nebenwirkungen müssen die Patienten nicht in Kauf nehmen. Mit der Bioresonnztherapie können folgende Krankheitsbilder behandelt werden: Allergien aller Art, chronisch-degenerative Organ-und Gelenkerkrankungen, Immunschwäche und Erkrankungen jeglicher Art, Rheuma, Schmerzzustände aller Art, Verkürzung von Wundheilungen, Verletzungsfolgen aller Art und Virus-, Bakterien-, Pilz- und Toxinbelastungen. Darüber hinaus können Umweltgifte im Körper und die Verträglichkeit von Zahnmaterialien nachgewiesen werden.
Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte Methode ohne Medikamente. Die Idee der Bioresonanzmethode geht auf die neuesten Erkenntnisse in der Bio- und Quantenphysik zurück. Unser Organismus wird von elektromagnetischen Schwingungen gesteuert, die unsichtbar alles in Bewegung halten, von der Erde selbst über jeden Gegenstand bis hin zu den 60 Billionen Zellen in unserem Körper. Der Lebensmotor unseres Organismus besteht also aus einem unvorstellbar vielfältigen Frequenzspektrum an Energie. Gesund sind wir, wenn diese Schwingungen harmonisch sind. Krankheit ist durch disharmonische, pathologische Schwingungen gekennzeichnet.
Das gesamte Schwingungsspektrum wird von unseren Handflächen und Fußsohlen abgestrahlt. Bei der Bioresonanztherapie werden diese Energieschwingungen über Flächenelektroden aufgenommen und über Kabel in ein Bicom®- Therapiegerät- geleitet. Dort werden über ein kompliziertes System die harmonischen Schwingungen verstärkt, die disharmonischen, pathologischen Schwingungen "invers geschaltet" d. h. einfach umgekehrt. Das so geordnete Schwingungsspektrum wird nunmehr auf den Patienten zurückgegeben, so dass damit der Krankheit der Boden entzogen wird.
Natürlich kann auf diese Weise im Körper nicht wieder neu entstehen, was unwiderbringlich organisch zerstört wurde. Meistens jedoch wird Krankheit durch ein Ungleichgewicht im elektro-magnetischen Schwingungsmuster unterhalten. Werden die pathologischen Schwingungen beeinflusst, können blockierte Selbstheilungskräfte wieder tätig werden.
Die durch die Therapie im Körper ausgelösten Heilvorgänge können anfangs auch einmal überschießend verlaufen oder Erstverschlimmerungen verursachen, wie wir sie von anderen biologischen Methoden kennen.
Die Bioresonanztherapie sollte deshalb gerade bei Neurodermitikern immer nur in der Hand von erfahrenen Therapeuten liegen. Der einmalige Vorteil dieser Therapie in der Allergiebehandlung ist die Möglichkeit, dass Empfindlichkeiten, beispielsweise auf Milch, Weizen, Pollen oder z. B. Katzenhaare beseitigt werden können.
Kinder behandelt die Heilpraktikerin Ellen Krause auf diese Art ohne zusätzliche Injektionen mit homöopathischen Mitteln. Bei Erwachsenen kann seltener auf das Spritzen von Medikamenten der Naturheilkunde, in Kombination mit der Bioresonanztherapie, verzichtet werden, da die Erkrankungen meist therapieresistenter vorliegen und die Blockaden verhärteter sind.
Obwohl diese Schwingungen nicht messbar sind, zeigen die Erfahrungen in der täglichen Behandlung von Patienten die Möglichkeiten, die die Bioresonanzmethode bietet.
Die Methode der Bioresonanztherapie gehört, wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Die Verfahren entfalten im täglichen Praxiseinsatz ein großes Potential. Die Grundlage für die genannten Therapien und Methoden bilden die beobachtbaren Erfahrungen bei Patienten. Leider gelten Patienten, die gesund wurden oder bei denen eine zutreffende Diagnose gestellt wurde, als solche nicht als wissenschaftlicher Nachweis für die Wirkungsweise oder Wirksamkeit einer Therapie oder Untersuchungsmethode. Aus rechtlichen Gründen müssen wir darauf hinweisen, dass die Methode der Bioresonanztherapie von der Schulmedizin nicht anerkannt wird.

Weitere Informationen zur Bioresonanztherapie finden Sie hier: www.regumed.de